Hörgeräte mit dem Fernseher verbinden

Mehr Hörkomfort durch Funktechnik

am 19. Dezember 2018

Eine Talkshow oder einen spannenden Krimi im Fernsehen zu verfolgen – für viele Menschen mit einer Hörminderung ist das ein Problem. Trotz Hörgeräten können sie das Gesprochene einer Sendung nur schwer oder gar nicht verstehen. Dank Funktechnik ist es aber möglich, die Hörgeräte mit dem Fernseher zu verbinden – für optimalen Klang ohne stark aufgedrehte Lautstärke.

Per Funktechnik die Hörgeräte mit dem Fernseher verbinden

Ein extra Funkkopfhörer mit Sendestation am Fernseher ist heute nicht mehr notwendig. Wie Smartphones können auch Hörgeräte mit Funktechnologie arbeiten (bei KIND ist dafür die Komfort-Option KIND Kompakt Voraussetzung). Mithilfe einer kleinen Sendestation wie zum Beispiel KINDsurfLink Media 2 lassen sich per Funk Fernseher und Hörgeräten verbinden. Auch eine Musikanlage kann angeschlossen werden.

Bei KINDsurfLink Media ist die Verbindung von Hörgeräten und Fernseher so konfiguriert, dass die Audio-Übertragung automatisch aktiviert wird, sobald die Hörgeräte in Reichweite (bis zu zehn Meter) sind. Besonders praktisch ist die Kombination mit einer speziellen Fernbedienung, mit der sich die Einstellungen sowohl am TV-Gerät als auch an den Hörgeräten regeln lassen. Für die KIND-Geräte stehen dafür die kompakten Fernbedienungen KINDsurfLink Remote und KINDsurfLink Mobile+ zur Auswahl.

Für weitere Informationen zur Verknüpfung von Hörgeräten und Fernsehern stehen die KIND Hörakustiker in den KIND Fachgeschäften fachkompetent zur Verfügung.