Den Brillenpass lesen

Was die Abkürzungen bedeuten

Der Brillenpass liefert dem Optiker alle wichtigen Werte, um eine Brille mit den perfekt zugeschnittenen Gläsern auszustatten. Jeder, der einen Sehtest beim Optiker oder Augenarzt absolviert hat und anschließend eine Brille bekommt, erhält auch einen Brillenpass. Den Brillenpass zu lesen und ihn zu verstehen, ist nicht ohne weiteres möglich. Wir erklären Abkürzungen und Zahlen auf dem Kärtchen.

Magazinartikel_Brillenpass_2880x1620

SPH (Sphäre)

Dieser Wert gibt die ausgemessenen Dioptrien-Werte an. Er informiert über die Fehlsichtigkeit der Augen. Steht ein Minus vor der Zahl, liegt eine Kurzsichtigkeit vor. Plus-Werte stehen für Weitsichtigkeit. Für beide Zahlen im Brillenpass gilt: Je höher sie sind, desto fehlsichtiger ist der Besitzer, und umso stärker muss die Brechkraft des Brillenglases sein.

PD (Pupillendistanz/Augenabstand)

In diesem Feld des Brillenpasses steht der Abstand zwischen der Pupillenmitte und der Mitte der Nase. Ein wichtiger Wert, um die Brillengläser perfekt anzupassen. Er wird in Millimetern angegeben

Cyl oder Zyl (Zylinder)

Dieses Feld ist im Brillenpass nur ausgefüllt, wenn eine Hornhautverkrümmung vorliegt. Ein Zylinder im Brillenglas gleicht die Unebenheit der Hornhaut aus.

ACH/A (Achse)

Auch dieser Wert ist nur bei einer vorliegenden Hornhautverkrümmung wichtig und bezieht sich auf den oben erwähnten Zylinder (Zyl). Der Achsenwert steht für die Ausrichtung des Zylinders im Glas. Er liegt zwischen 0 und 180 Grad und kann bei beiden Augen variieren.

ADD (Additionswert)

Der sogenannte Additionswert steht nur bei Trägern von Lese- und Gleitsichtbrillen im Brillenpass. Er steht für die Differenz bei den Werten für die Nahsicht und die Fernsicht.

Brillenpass lesen: Basisdaten

Neben den Daten, die für das Herstellen des Glases wichtig sind, finden sich auf dem Brillenpass auch Zahlenkombinationen für die Fassung der Brille und das Glasmaterial. Auch das Ausstellungsdatum des Passes ist vermerkt.

Das „R“ auf dem Brillenpass steht für „rechtes Auge“, das „L“ für „linkes Auge“. Ein „N“ findet sich im Pass, wenn der Besitzer eine Lesebrille trägt, die auch „Nahbrille“ genannt wird. Das „G“ steht für „Gleitsichtbrille“, das „F“ für „Fernbrille“.

Kostenloser-Sehtest-bei-KIND-Optik

Sie wollen nochmal auf Nummer sicher gehen?

Zögern Sie nicht – vereinbaren Sie noch heute einen Termin zum kostenlosen Sehtest bei KIND in Ihrer Nähe.